Siebenter Stop der Weltreise: Sydney

Sydney Opera House

Sydney Skyline

Nach einem Flug von knapp 11 Stunden, der mir endlos erschien, kamen wir endlich in Sydney an. Welch tolle Stadt!

Wir haben uns zu allererst in einem Supermarkt mit richtigen Lebensmitteln eingedeckt – das hat mir so gefehlt! Anschließend spazierten wir durch die Straßen und die Royal Botanic Gardens, besuchen die Stadtbibliothek und gelangten schließlich zur berühmten Oper. Was für ein Anblick! So schön hatte ich mir das alles kaum vorgestellt. Auch die Harbour Bridge ist absolut sehenswert. Man sollte auf jeden Fall auch auf die andere Seite fahren, der Blick von dort ist super! Das Lebensgefühl in dieser Stadt ist unbeschreiblich, die ganze Stadt ist sportlich, alle joggen umher.

Am folgenden Tag machten wir einen Abstecher in den bekannten Stadtteil „The Rocks“, genossen das schöne Wetter und warfen einen Blick auf die alten Häuser dort. Wir gingen auch nochmals in die Oper, um Karten für denselben Abend für „Tosca“ zu bekommen – leider waren aber nur noch recht schlechte Plätze verfügbar und so verschoben wir dieses Event auf unseren nächsten Sydney-Besuch. Im Anschluss fuhren wir hinauf auf das „Sydney Eye“ im Sydney Tower und sahen uns die Stadt von oben an. Der Ausblick war zwar schön, aber nicht so überwältigend, wie ausgemalt. Der Besuch des Wildlife Zoo war toll: Alle Tiere, die Australien bewohnen, unter einem Dach. Enttäuscht war ich nur, dass ich keinen Koala streicheln konnte. Aber diese putzigen Tiere aus der Nähe zu sehen reichte auch schon für eine lebenslange Liebe =)

Darling Harbour und der Schaufenster-Bummel durch das Queen Victoria Building rundeten unseren Sydney-Besuch ab. Ich bin an diesem Punkt der Reise sehr traurig, Australien zu verlassen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, fast schon zuhause. Aber der nächste Australien-Besuch kommt bestimmt!

Veröffentlicht von Juliane Schmidt

Hallo, ich bin Texterin aus Berlin. Ich schreibe über Mode, Fotografie und Journalismus. Besucht auch meine Profile auf Twitter, Facebook und Google+